Claudia lebt jetzt am Meer


Claudia lebt jetzt am Meer,
umgeben von grasenden Schafen,
und weit und breit gibt's keine Straßen, keinen Hafen.
Claudia wohnt jetzt am Meer:
Ihr Bauwagen steht bei den Deichen,
und steigt sie hinauf, ist sie mobil gut zu erreichen.

Claudia sagt: Komm doch her!
Auch du wolltest lange schon fliehen
Hier ist so viel mehr Platz für Träume und Utopien.
Hier pflanze ich an, was ich verzehr,
kann, was ich brauch, mit anderen tauschen,
und was auch immer ich tu, ich hör die Meereswogen rauschen.

Ich sag: Hey, Claudia, das klingt ja wunderbar,
doch mich binden hier zahlreiche Pflichten.
Auch entnehm ich den Zeitungsberichten,
daß das Meer nicht mehr ist, was es war.

Denk ich an's Meer, dann denk ich an den Müll,
an dem im Wasser und auch an den Stränden
Vögel und Meeresgeschöpfe verenden.
Was soll ich in einem falschen Idyll?

Claudia sagt: Okay, geschenkt!
Was du beklagst, ich will es nicht bestreiten.
Doch das Meer steht eben auch für Abendröte und Gezeiten,
für Piratenschätze, einst versenkt,
und für heitere zweisame Nächte
im Sommer am Strand, also denke nicht nur an das Schlechte.

Ich sage: Hey, Claudia, wie kannst du schlafen
in den sonnenwarmen Dünen deiner Lüste –
und draußen kreuzen Schiffe vor der Küste,
denen verwehrt unsre Regierung jeden Hafen?

Und sehen nicht die Menschen in den Booten
dann unser Feuerchen, das abends wir entfacht?
Und sind wir morgens früh im Sand erwacht,
zähln wir die nachts an Land gespülten Toten?

Claudia sagt: Nun mach mal halt!
Auch mich lässt die Welt oft verdrießen.
Dann sag ich mir: Klau dir das Recht, auch mal zu genießen.
Nimm dir einfach das Recht, auch mal zu genießen!

Claudia sagt: Tschüß, bis bald!
Ich hoffe, sie ist mir nicht böse.
Durch mein Fenster flutet der Abend mit Straßengetöse.
Claudia lebt jetzt am Meer –
weit weg, doch ich fühl mich ihr nah.
So sitze ich grübelnd im Dämmerlicht und denk an Claudia.



(Holger Saarmann)

© by Holger Saarmann, April 2019



Claudia now lives by the Sea


Claudia now lives by the sea,
surrounded by grazing sheep,
and far and wide there's no roads, no port.
Claudia now lives by the sea:
Her wagon stands near the dikes,
and if she climbs up, she is easily mobile accessible.

Claudia says: Come here, will you?
You wanted to flee for a long time, too.
Here is so much more space for dreams and utopias.
Here I plant what I consume,
and what I need, I can exchange with others,
and whatever I do, I can hear the ocean rushing.

I say: Hey, Claudia, that sounds wonderful,
but I'm bound here by so many duties.
Plus I learn from the newspaper reports,
that the sea is no longer what it was.

When I think about the sea, I think about the garbage,
which, in the water and on the beaches,
kills birds and sea creatures.
What am I supposed to do
in a false idyll?

Claudia says: Okay, the message is clear!
What you complain about, I don't want to deny it.
But the sea also stands for evening glow and tides,
for pirate treasures, once sunk,
and for a cheerful nights, spent together
on the summer beach, so don't just think about the bad.

I say: Hey, Claudia, how can you sleep
in the sunny warm dunes of your lusts

while out there, ships are cruising off the coast,
denied to enter any port by our government?

And the people in the boats, won't they see
our little fire that we lit in the evening?
And if we wake up early in the morning in the sand,
do we count the dead, washed ashore at night?

Claudia says: Now let it go!
The world often annoys me, too.
Then I tell to myself: Steal the right to, some time, enjoy yourself.
Just grab the right to, some time, enjoy yourself.

Claudia says: Bye, see you soon!
I hope she is not angry with me.
Through my window, the evening floods with street noise.
Claudia now lives by the sea

far away, but I feel close to her.
So I sit brooding in the twilight and think of Claudia.



(Holger Saarmann)

© by Holger Saarmann, April 2019

 

 





Das "Geschmacksverstärker"-Motto am 3. April 2019 lautete "Das Meer".






                                           




Home   Holger Who?   Live   News   Programme   Songs   Shop   Presse   Links   Flohmarkt   Kontakt