Pauker im Publikum




Einen beängstigend krassen Traum
musst ich jahrelang durchleiden:
Ich sitze in 'nem Klassenraum
und soll das Abi noch einmal schreiben!

Daß mich Reife befreit von dem Leid,
das ist mittlerweile schon nicht mehr zu hoffen,
denn mein Abi-Traum wird just in diesem Moment 
von der Wirklichkeit übertroffen:

Ich schwitz auf der Bühne und sing meinen Kram
doch die Darbietung fällt immer schwerer,
denn im Publikum sitzen, ich seh's voller Gram,
auf den hinteren Plätzen
zwei meiner früheren Lehrer –
und schwätzen!
und schwätzen!


Das sind doch Herr Klamm und Herr Kress, 
und sie sind alle beide nicht übel gealtert.
Und ich merk daran, wie ich den Text vergess,
daß ihr Anblick mich in der Gewalt hat.

Was wolln meine Pauker im Publikum?
Das verstößt gegen jegliche Regel!
Einst war ich für Mathe und Reli zu dumm
und zudem ein wahrhafter Flegel!

Ich ring auf der Bühne um Konzentration:
Synergi-en wolln nicht länger fließen,
denn die Beiden, sie scheinen mit kicherndem Hohn
beim Chipstütenknistern
meine Not zu genießen –
ich hör, wie sie flüstern!


Nun zahlen sie's mir also heim, all den Frust, 
den ich ihnen als Schüler bereitet.
Ich, der gnadenlos quälte, und durchaus bewusst, 
geb als Künstler mich heut zart besaitet.

Spontan streich ich jeden Programmbeitrag, 
der die Geduld strapaziert oder schlaucht.
Daß keiner, wie ich einst, aus Barbarei fragt,
wozu man denn so etwas braucht.


Mir zittern, wie einst, als ich dreizehn war,
meine Hände im Fieber der Lampen:
Die Herrn wolln, daß ich, wenn sie mich reizen, erstarr
daß ich aufgeb und packe.
Sie knülln ihre Tickets zu Krampen –
bereit zur Attacke.

Ich schwitz auf der Bühne und sing meinen Kram
doch die Darbietung fällt immer schwerer,
denn ganz hinten, da sitzen, ich seh's voller Scham,
so wie wir einst als Gören
zwei meiner früheren Lehrer –
und stören!



(Holger Saarmann)

© by Holger Saarmann, Mai  2021



Teachers in the Audience




A frightening dream
I had to suffer through for years:
I'm sitting in a classroom,
supposed to write my A-Levels again!

That maturity will free me from this suffering..,
I can no longer hope for,
because my dream of taking my exams is being surpassed 
by reality:

I'm sweating on stage and singing my stuff.
but performing gets harder and harder
because in the audience, I see it with sorrow,
on the back row seats
two of my former teachers

chattering!
chattering!


Those are Mr. Klamm and Mr. Kress, 
and they both haven't aged too badly.
And by the way I forget the text, I notice
that the sight of them has a hold on me.

What do my teachers want in the audience?
That's against every rule!
Once I was too dumb for maths and religion.
and, what's more, a real lout!

On stage, I struggle for concentration:
Synergies no longer want to flow,
because the two of them, they seem to be giggling with scorn
while crackling chip bags
enjoying my misery

I hear them whisper!


So now they're paying me back for all the frustration, 
I caused them as a pupil.
Me, who mercilessly tormented, and quite consciously, 
I'm pretending to be a squeamish artist today.

Spontaneously, I cancel every programme item,
that would strain or exhaust patience.
So that no one will ask, as I once did, out of barbarism,
why such a thing is needed.


My hands tremble, as they once did when I was thirteen,
my hands tremble in stage fright:
The gentlemen want me, when they provoke me, to freeze.
That I should pack up and go home.
They crumple their tickets to pellets

ready to attack.

Sweating on stage, I'm singing my stuff
but performing gets harder and harder,
because all in the back, I see it with shame,
as we once were as brats,
two of my former teachers sit
and disrupt!



(Holger Saarmann)

© by Holger Saarmann, May 2021

















                                           




Home   Holger Who?   Live   News   Programme   Songs   Shop   Presse   Links   Flohmarkt   Kontakt