Provisorium


Wie kann man nur so'n karges Dasein fristen
wie Hanspeter? Ihm sind Möbel ganz egal:
Er lebt, seit ich ihn kenn, aus Umzugskisten,
die er kippt und stapelt zum Regal.

Umgeben von getürmten bunten Fächern,
ein Kissen zwischen Po und Parkett,
so
sitzen wir mit unsern Rotwein-Bechern
mit Blick auf Peters faltbares Bett.

Ich frag ihn: Gibt es eine Chance,
daß du mal wegkommst von Kartons?
Du ziehst doch sowieso nie um!
Er lacht: Mein lieber Freund und Sänger,
nichts auf Erden hält halt länger
als ein Provisorium,
ein Proviso-rio-rium.

Carola ruft zum Sturm auf die Paläste –
Sie meint die Treppe vor dem Parlament.
So liefert sie in neongelber Weste
den Medien ein Sommerloch-Event.

Dem herbeieilenden Heer der Polizisten
zeigt sie ihren selbstgedruckten Pass.
Den offiziellen hat sie nie vermisst, denn
sie findet, daß es höchste Zeit sei, daß

sich dieses Volk, wenn es sich liebt,
eine Verfassung selber gibt
für sein großes Territorium.
Denn so wie sie das seh,
sei'n Grundgesetz und BRD
schließlich nur ein Provisorium.

Ein Provisooo-rio-rium
Ein Provisoo-rio-rio-rium ...

Der Mensch hat erst seit anderthalb Minuten
am Zifferblatt der Erdgeschichte teil.
Er ahnt, daß Feuer, Eiszeit oder Fluten
als Untergangsoptionen ihn ereiln.

Zwar kenn ich einen Ort, wohin ich flöhe,
Wo der liegt, fragt ihr? Keiner erfährts!
Aber sähe ich von meiner sichren Höhe
den Untergang der Welt, mir bräch das Herz.

Nur ein stets und gut verschnallt
gepackter Koffer gibt mir Halt:
Der steht nicht einfach so hier rum.
Türen, Möbel, Decke, Wände,
Hab und Gut, sie sind am Ende
bloß ein Provisorium.

Ein Provisooo-rio-rium
Ein Provisoo-rio-rio-rium ...

Ich hoffe, daß mein lieber Freund Hanspeter –
ihr kennt ihn sicher noch aus Strophe eins –
doch Recht behält als flammender Vertreter
der beständigen Einstweiligkeit des Seins:

Denn er sprach: Mein lieber Freund und Sänger,
nichts auf Erden hält halt länger
als ein Provisorium.
Mein lieber Freund und Sänger,
nichts auf Erden hält halt länger
als ein Provisorium,
ein Proviso-rio-rium.


(Holger Saarmann)

© by Holger Saarmann, Oktober 2021



Provisional arrangement


How can one eke out such a meagre existence
like Hanspeter? He doesn't care about furniture:
Ever since I've known him, he's lived out of moving boxes,
which he tips over and stacks as a shelf.

Surrounded by piles of colourful shelves,
a cushion between our bottoms and the parquet floor,
thus we sit with our red wine cups,
with a view on Peter's foldable bed.

I ask him: is there any chance
that you could get away from cardboard boxes?
You never move anyway!
He laughs: My dear friend and singer,
nothing on earth lasts longer
than a temporary solution,
a temporary solution.

Carola calls for an assault on the palaces

She means the parliament stairs.
In her neon yellow waistcoat, she delivers
a summer-hole event for the media.

To the army of policemen, rushing in,
she shows her self-printed passport.
She has never missed the official one, because
she thinks that it is high time that

this people, if it cares for itself,
should give itself a constitution
for its large territory.
For as she sees it,
the Basic Law and the FRG
are only a provisional arrangement.

A provisional arrangement
A provisional arrangement ...

Man has only been participating for one and a half minutes
on the dial of earth's history.
He suspects fire, ice or floods
as options of doom.

I know a place where I'm going to flee,
Where is it, you ask? No one will know!
But if I saw from my sure height
the ruin of the world, my heart would break.

Only a well packed and buckled suitcase,
always ready, gives me stability:
This doesn't stand here just for fun.
Doors, furniture, ceiling, walls,
belongings, in the end, they are
only a provisional arrangement.

A provisional arrangement
A provisional arrangement ...

I hope that my dear friend Hanspeter

you surely remember him from verse one

remains right as a flaming representative
of the constant interim measure of being:

For he said: My dear friend and singer,
nothing on earth lasts longer
than a temporary solution.
My dear friend and singer,
nothing on earth lasts longer
than a temporary solution,
a temporary solution.


(Holger Saarmann)

© by Holger Saarmann, Oktober 2021










Uraufgeführt zum "Geschmacksverstärker" im November 2021.



                                           




Home   Holger Who?   Live   News   Programme   Songs   Shop   Presse   Links   Flohmarkt   Kontakt